Vereinen und Wege finden CoachingWandeln und ErneuernInspirieren, Stärken und Zusammenhalt fördernUnterstützen und Zusammenarbeiten

Mobbingberatung

Sie fragen sich, ob in Ihrer Klasse oder Schule Schüler gemobbt werden? Sie sind sich nicht sicher, wie Sie damit umgehen sollen?
Gemeinsam analysieren wir die Situation in Ihrer Klasse/Schule und führen dann eine gezielte Mobbing-Intervention durch oder erarbeiten ein Konzept zum Umgang mit Mobbing.
 
Was ist Mobbing? Wie sieht die Beratung aus?
Mobbing ist wiederholtes und systematisches Schikanieren Schwächerer durch eine oder mehrere Personen mit direkten oder indirekten verbalen und/oder körperlichen Mitteln über einen längeren Zeitraum mit dem Ziel, einen hohen sozialen Stand innerhalb der Gruppe zu erlangen und aufrecht zu erhalten.

Mobbing ist ein Phänomen, das sich bevorzugt in Gruppen entwickelt, die nicht freiwillig beieinander sind. Statistisch kommt es in jeder Schulklasse vor. Mobbing entwickelt sich in Eskalationsstufen. Es beginnt mit der Testphase, durchläuft die Konsolidierungsphase und eskaliert in der Manifestationsphase, in der das Mobbing als gerechtfertigtes Verhalten erscheint. Je geringer der Eskalationsgrad, umso größer sind die Chancen, dass das Mobbing aufhört.

Ziel der von mir durchgeführten Mobbingberatung ist es, die Mobbingdynamik zu erkennen, sie zu durchbrechen und Strukturen für ein gemeinschaftliches Miteinander zu bahnen. Es geht nicht darum, die Täter zu bestrafen, sondern
  • 1. ein Klima der Offenheit zu etablieren,
  • 2. in der Klasse die Kräfte zu stärken, die Mobbing unwahrscheinlicher machen,
  • 3. dem Opfer, da es sich nicht selbst helfen kann, Schutz und Stimme zu geben
  • 4. dem Täter Hilfen zur Verhaltensänderung zu geben
  • 5. die Lehrkräfte bei ihrer schwierigen Aufgabe zu unterstützen, Mobbing zu ächten und zu verhindern.

Leitgedanke: Wir suchen nicht Schuldige, sondern Lösungen, damit sich alle in der Klasse/Schule wohlfühlen.

So gehe ich vor: Im Erstgespräch klären wir miteinander, welche Problemlage in Ihrer Klasse/Schule gegeben ist. Gemeinsam diagnostizieren wir den vorliegenden Fall und entscheiden, welche Form der Intervention Erfolg versprechend ist. Je nach Gegebenheit beinhaltet die Intervention die Arbeit mit der Schulklasse, mit der Klassenlehrkraft , den KollegInnen, die die Klasse unterrichten (Klassenkonferenz) und/oder der Schulleitung, sowie ggf. den Eltern.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Intervention ist die Bereitschaft der Schule (Klassenlehrer, Schulleitung, Kollegen, die in der Klasse unterrichten), den Prozess - auch nach Beendigung meines Einsatzes - zu unterstützen und fortzuführen. 

Interesse? Dann nehmen Sie Kontakt auf.
Weitere Details sowie Kosten klären wir im persönlichen Gespräch.